Lymphologische Krankheitsbilder zeichnen sich durch eine Verschlechterung des Rückflusses der Lymphe zum zirkulierenden Blutsystem aus. Diese Rückflussstörungen können angeborener Natur sein, sind aber viel häufiger durch chirurgische Eingriffe am Lymphgefäßsystem verursacht.

 

Bis zum Ende des letzten Jahrhunderts galt, dass diese Schäden irreversibel sind und die Patienten lebenslanger Komplexer Entstauungstherapie, also der Behandlung mit manueller Lymphdrainage, flachgestrickter Kompressionsware und spezieller Hautpflege bedürfen.